KADEL Verwaltungs und Dienstleistungs GmbH
 

KADEL Newsletter im Februar 2014 - Trends bei der modernen Badgestaltung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Design-Trends spielen nicht nur in der Mode eine Rolle, sondern auch in anderen Bereichen, wie z.B. der Wohnraumgestaltung. In den letzten Jahren geht der Trend im Badezimmer zu klarem, großzügigem Design, kombiniert mit Wohnelementen, wie Sesseln oder Liegen. Und immer wieder präsentieren Hersteller neue Produkte, die ansprechendes Design mit Funktionalität verbinden. Davon wollen wir Ihnen einige vorstellen.

Wandintegrierte Duschrinne

Bodengleiche Duschen sind längst ein gängiges Element in einem modernen Bad. Allerdings waren die unterschiedlichen Wege des Duschwasser Abflusses – Rinnen, Gefälle im Boden, Bodenablauf - nicht immer zufriedenstellende Lösungen. Der neueste Trend ist eine wandintegrierte Duschrinne, die das Duschwasser aufnimmt. Die Duschrinne kann in verschiedenen Ausführungen – Edelstahl, befliest, verkleidet – in die Badgestaltung integriert werden.
Foto: MEPA, TersoWall Duschrinne

Kopfbrause

Auch beim Duschvergnügen wird auf die unterschiedlichen Vorlieben der Nutzer eingegangen. Wer in der Dusche das Gefühl haben möchte, in einem warmen Regen zu stehen oder eine belebende Wassermassage erleben will, liegt mit einer Kopfbrause genau richtig. Das Modell Raindance Rainmaker von Hansgrohe beispielsweise hat mit einem Maß von 680 x 460 mm eine Größe, bei der sogar zwei das Duschvergnügen gemeinsam erleben können.
Foto: Hansgrohe, Raindance Rainmaker
 

Höhenverstellbares WC

Dass ein WC nicht gleich WC ist, zeigen Modelle, die zusätzliche Funktionen bieten. So lässt sich bei dem Modell Eco Plus von viega das WC per Knopfdruck stufenlos in der Höhe verstellen – 80 mm hoch und runter bis zu einer maximalen Sitzhöhe von 48 cm. Ideal für ein Familien- oder Mehr-Generationen-Bad.
Foto: viega, Eco Plus WC-Element

Dusch WC

Ein WC mit Spülfunktion, ein sogenanntes Dusch-WC reinigt mit Wasser und zwar mit einem individuell regulierbaren Wasserstrahl. Das Modell AquaClean von Geberit verbindet schlichtes Design mit der Duschfunktion. Es ist als WC-Komplettanlage oder als WC-Aufsatz erhältlich, kann also auch in bestehende Badezimmer eingebaut werden.
Foto: Geberit, Dusch-WC AquaClean

Fugenloses Bad

In der modernen Badgestaltung finden sich oft keine Fliesen mehr. Aktueller Trend ist das fugenlose Bad. Fugenlose Wand- und Bodenbeläge lassen das Bad nicht nur optisch größer erscheinen, sondern haben auch ganz praktische Vorteile: Die Reinigung ist viel einfacher und die Material-beschaffenheit der Beläge sorgt dafür, dass sich kein Schimmel bildet. An den Wänden wird oft mit Kalkputzen gearbeitet, die durch verschiedene Arbeitsgänge wasserabweisend gemacht werden. Außerdem können die Boden- und Wandbeläge farblich auf die Badezimmermöbel abgestimmt werden.
Foto: Kaldewei

Beleuchtete Flächenspiegel

Schöne Designelemente im Bad sind beleuchtete Flächenspiegel. Die Flächenspiegel sind mit verschiedenen Beleuchtungen lieferbar – mit seitlichen Farbbändern, mit einem senkrechten LED-Lichtband oder mit oben angebrachten Ocular-Leuchten. Die Spiegel sind in unterschiedlichen Größen erhältlich und sind damit bei der Badgestaltung variabel einsetzbar.
Foto: Sprinz, Colour Line

Lichtregale

Lichtregale, deren Rückwand beleuchtet oder verspiegelt sind, setzen im Bad effektvolle Akzente. Die Lichtregale sind mit zwei oder drei Regalböden aus Glas erhältlich.
Foto: Sprinz, Lichtregal

Haben Sie durch diese Anregungen Lust auf ein neues Bad bekommen? Dann sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern!

Ihr Kadel Team
Sanitär Heizung Lüftung
 

 
Foto

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen unter
reisinger.remmers@kadel.de
oder 06201 – 944524.

Ihr KADEL Team

 

Wird Ihnen der Newsletter nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie bitte hier!

Der Newsletter ist ein kostenloser Service für alle Kunden von KADEL. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie ihn hier abbestellen.

Impressum | AGB | Copyright © KADEL Verwaltungs- und Dienstleistungs GmbH