Online lesen
KULSEN & HENNIG
DOMINIK KULSEN

Brillante Farben der Natur
Newsletter Nr. 17 12/2013
Neues aus Berlin & Winterthur
Mit Schussfahrt ins Neue Jahr!
Sehr geehrte Kunden und Leser, liebe Freunde,

das Jahr 2013 neigt sich dem Ende entgegen und wieder haben Sie uns durch Ihre Treue für die Sorgfalt belohnt, mit der wir unsere Naturfarbenen Diamanten auswählen. Wir bedanken uns bei Ihnen und freuen uns auf weitere Zusammenarbeit!

2013 war ein erfolgreiches Jahr für die mobile Kinder- und Jugendbibliothek. Mit Pragmatismus, Weitsicht und großem persönlichen Einsatz geht das Projekt in Indien voran, das wir auch in diesem Jahr mit unserer Spende unterstützen.

Der Trend hatte sich ja in den letzten Jahren schon abgezeichnet, aber das rasant wachsende Interesse an Naturfarbenen Diamanten könnte man schon fast als „Fancymania“ bezeichnen. Denn 2013 war auch das Jahr spektakulärer Fancy Diamanten. Sie zogen die öffentliche Aufmerksamkeit in ihren Bann und erzielten auf Auktionen fantastische Preise.

Doch müssen es nicht immer gleich Extreme sein: auch die „kleinen“ Fancys faszinieren uns in fantasievollen Kreationen und mit perfektem Schliff.

Wir sind bereits in Vorbereitung auf die
INHORGENTA MUNICH, an der wir vom 14. bis zum 17. Februar 2014 mit unserem gesamten Sortiment vertreten sind. Freuen Sie sich auf unsere neue Farbkarte!

Mit diesem Dezember-Newsletter senden wir Ihnen die besten Wünsche zum Jahresende, wünschen Ihnen einen erfolgreichen Jahresabschluss und einen guten Start in das Jahr 2014.

Auf ein weiteres gemeinsames Jahr!

Juliane Hennig
Ihr KULSEN & HENNIG Team

Dominik Kulsen
Ihr DOMINIK KULSEN Team

Die mobile Bibliothek - vom Motorrad zum Tata ACE
In unserem Newsletter Nr. 9 berichteten wir über das ungewöhnliches Projekt der Regenboog India Foundation, eine Autorikscha zu einer mobilen Kinder- und Jugend-bibliothek umzubauen und damit das bisher dafür genutzte Motorrad zu ersetzen.

Im Laufe der Planungen stellte sich bald heraus, dass auch eine Autorikscha die Bücher in der Monsunzeit nicht würde ausreichend schützen können. Man entschloss sich daher, einen gebrauchten Kleintransporter, ein Tata ACE, anzuschaffen und diesen zu einem Bibliotheksbus umzu-bauen.

Auch in diesem Jahr unterstützen wir das Unternehmen mit unserer Spende. Wir wissen, dass sämtliche Spenden für die Umsetzung der Projekte verwendet werden – denn alle Mitarbeiter sind ehrenamtlich tätig!

Aus unserem Sortiment:
Einzelsteine und Paare im Hearts & Arrows Schliff
Diesmal präsentieren wir Ihnen verschiedene Champagnerfarbene Einzelsteine und Brillant-Paare aus unserem Sortiment. Alle Steine sind im sogenannten Hearts & Arrows Schliff (Herzen & Pfeile) geschliffen.

Lesen Sie in diesem Newsletter unseren Artikel „Der Brillantschliff“ (Folge 4) und erfahren Sie mehr über Hearts & Arrows.

Aufgrund des gleichen Erscheinungsbildes eignen sich Hearts & Arrows Schliffe perfekt, um passende Steine zu Paaren zusammenzustellen. Das nebenstehende Foto zeigt ein Paar Champagnerfarbene Brillanten in der Farbnuance C3, mit einem Gesamtgewicht von 2.11 ct.

Wenn Sie sich für diese oder andere Paare und Einzelsteine im Hearts & Arrows Schliff interessieren, nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Unser Büro in Berlin/Deutschland
E-Mail:    info@kulsen-hennig.com
Telefon:  +49 (0)30 400 55 93 0

Unser Büro in Winterthur/Schweiz
E-Mail:    info@dominikkulsen.com
Telefon:  +41 (0)52 212 24 40
Rund um Naturfarbene Diamanten
Vom Steinmetz Pink zum Pink Star zum Pink Dream
Der mit Spannung erwartete Höhepunkt von Sotheby’s Schmuckauktion am 13. November 2013 in Genf war der 59.60 ct schwere ovale Pink Star Diamant.

Der Pink Star gehört zur Gruppe der Typ IIa Diamanten, den chemisch reinsten aller Diamanten, die meist eine hervorragende optische Transparenz aufweisen. Das Gemological Institute of America (GIA) graduierte den Diamanten mit Fancy Vivid Pink und seine Reinheit mit lupenrein. Der Pink Star ist der größte, je von GIA graduierte pinkfarbene Diamant. Für David Bennett, Präsident der Schmuckabteilung von Sotheby’s in Europa, zählt der Pink Star zu den größten Naturschätzen der Erde.

Gefunden wurde der Diamant im Jahr 1999 von De Beers in Südafrika und hatte im Rohzustand ein Gewicht von 132.50 ct. Über den genauen Fundort ist nichts bekannt. Steinmetz Diamonds schliff und polierte den Diamanten über einen Zeitraum von zwei Jahren und verlieh ihm den Namen Steinmetz Pink. Nach seinem Verkauf im Jahr 2007 benannte ihn der neue Besitzer in Pink Star um.

Im Jahr 2003 in Monaco erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, wurde der Diamant anschließend im Smithsonian Institution in Washington, DC, in der Ausstellung “Splendor of Diamonds” gezeigt. Zwischen 2005 und 2006 war er die Starattraktion der Diamanten-ausstellung im Natural History Museum in London.

Im Vorfeld der Auktion war der Wert des Pink Star auf USD 60 000 000 geschätzt worden. Nach nur fünf Minuten war seine Versteigerung bereits beendet. Den Zuschlag erhielt der New Yorker Diamantschleifer Isaac Wolf bei unglaublichen USD 83 187 381 (USD 1 395 761 pro Carat) – der höchste, jemals auf einer Auktion für einen Edelstein, erzielte Preis. Isaac Wolf benannte den Pink Star zum Pink Dream um.

The Orange - der Welt größter Fancy Vivid Orange Diamant
Am 12. November 2013 versteigerte Christie’s auf seiner Auktion Magnificent Jewels in Genf einen spektakulären orangefarbenen Diamanten. Der tropfenförmige The Orange, ein Typ IIa Diamant mit der Reinheit VS1, ist mit circa 14,82 ct der weltweit größte rein orangefarbene Diamant. Er ist auch der größte je auf einer Auktion angebotene Diamant dieser Art.

Das Gemological Institute of America (GIA) betont, dass geschliffene Diamanten mit dem Farbgrad Fancy Vivid Orange selten schwerer als 3.0–4.0 ct sind. Dieses Maß übertrifft The Orange um ein Vierfaches!

Rein orangefarbene Diamanten sind auch als „Feuer-diamanten“ bekannt. Die Bezeichnung führte der Gemmologe Edwin Streeter in seinem Buch „The Great Diamonds of the World“ (1882) ein. Der letzte bisher auf einer Auktion verkaufte rein orangefarbene Diamant war der 5.54 ct schwere Pumpkin Diamant, den Sotheby’s im Jahr 1997 für USD 1 300 000 versteigerte.

Die Schätzungen für den Wert des Diamanten lagen vor Auktionsbeginn bei USD 17-20 Millionen. Ein Privat-sammler, der persönlich an der Versteigerung teilnahm, vorläufig aber anonym bleiben will, ersteigerte The Orange für USD 35 540 611, das sind USD 2 398 151 pro Carat. Damit wurden gleich zwei neue Auktionsrekorde aufgestellt: der höchste Karatpreis, der je für einen Diamanten erzielt wurde und der höchste Preis, den je ein orangefarbener Diamant erreichte.

Argyle Pink Diamonds Tender 2013 - "Red Edition"
In unserem Newsletter Nr. 16 berichteten wir über die Stars des diesjährigen Argyle Pink Diamonds Tender. Bis zum 2. Oktober konnten die Gebote eingereicht werden und man sah mit großer Spannung dem Ergebnis entgegen. Die Erwartungen wurden bei weitem übertroffen! 

Alle der angebotenen 64 pinkfarbenen, roten und blauen Diamanten mit Größen zwischen 0.20 ct und 3.02 ct wurden verkauft – viele über ihrem Schätzwert vor Auktionsbeginn. Im Vergleich zu den Vorjahren lag eine rekordverdächtige Anzahl von Geboten über USD 1 000 000.

Die Höchstgebote für zwei Stars der Auktion durchbrachen sogar die 2 Millionen Dollar Grenze. Der 1.56 ct schwere Fancy Red Argyle Phönix erzielte damit den höchsten je auf einem Argyle Pink Diamonds Tender erreichten Karatpreis. Der 2.51 ct schwere Fancy Deep Pink Dauphine brachte sowohl den höchsten Preis ein, der je für einen Argyle Diamanten erzielt wurde als auch den höchsten Preis, der weltweit bisher für einen Fancy Deep Pink Diamanten bezahlt wurde. Genaue Zahlen gab Rio Tinto, Betreiber der Argyle Mine, jedoch nicht bekannt.

Für Jean-Marc Lieberherr, geschäftsführender Direktor der Sparte Diamanten, spiegeln die hervorragenden Ergebnisse den steigenden Bedarf, den Top-Juweliere, Designer und Sammler weltweit an Naturfarbenen Diamanten haben.
Chopard's wunderbare Welt der Tiere
Mit seiner Jubiläumskollektion aus dem Jahr 2010 bewies das berühmte Genfer Traditionshaus Chopard Kreativität und Kühnheit. Anlässlich des 150-jährigen Bestehens entstanden einzigartige Schmuckstücke, die ganz dem Thema „Tiere“ gewidmet sind.

Große und kleine Tiere aller Arten gehören dazu, die sich in Form von Armbändern, Colliers, Broschen, Ohrringen und Ringen präsentieren. Diese originelle, humorvolle und meisterhafte Kollektion ist die bislang vielseitigste Sammlung von Schmuckstücken, die Chopard zu einem speziellen Thema gestaltet hat.

Unsere Geschenkempfehlung
Masters of Dreams
Fragen Sie sich auch gelegentlich, wie die atem-beraubenden Kreationen aus Diamanten, Gold und Edel-steinen entstehen, mit denen sich Stars und Berühmt-heiten schmücken? Interessiert es Sie, wer die Designer sind, wo Sie ihre Inspirationen finden und wie dieser Schmuck hergestellt wird? Dann wird Sie der Film Masters of Dreams begeistern!

In der vierteiligen Dokumentation gewähren dreizehn der berühmtesten Juwelierhäuser, darunter Boucheron, Buccellati, Bulgari, Chaumet, Chopard und Damian, dem Zuschauer Einblicke in die faszinierende Welt feinster Juwelierskunst. Den Filmemachern Guillaume De Ginestel, Eric Ellena, Jane Lipman und Sean O’Sullivan ist mit Masters of Dreams ein beeindruckendes Werk gelungen. Die DVD Masters of Dreams bietet eine englische und eine französische Version.

The Queens Diamonds - Die Diamanten der Queen
Der Autor dieses unterhaltsamen Bildbands, Sir Hugh Ashley Roberts, britischer Kunsthistoriker und Kurator war von 1996 bis 2010 Direktor der Royal Collection. Die Diamanten der Queen ist das erste von der Queen autorisierte Werk über die Geschichte der königlichen Diamanten.

Fantastische Fotografien auf zum Teil überformatigen Panoramaseiten zeigen den Diamantschmuck englischer Königinnen von 1830 bis heute. Der Leser wird ausführlich über Herkunft und Geschichte jedes einzelnen der Schmuckstücke informiert und erfährt nebenbei viel Interessantes über das britische Königshaus.

Der Kunstband ist in deutscher (ISBN-10: 3836927489) und englischer (ISBN-10: 1905686382) Sprache erhältlich.
Aus der Gemmologie
Der Brillantschliff - Folge 04: Hearts & Arrows
In Folge 3 unserer Serie stellten wir Ihnen unterschied-liche „Idealbrillanten“ als Ergebniss theoretischer Berech-nungen auf Basis der optisch-physikalischen Eigen-schaften des Diamanten vor.

Auf der Grundlage dieser Berechnungen entwickelte sich eine Besonderheit: die Hearts & Arrows Schliffe.

Unseren nächsten Newsletter erhalten Sie zur
INHORGENTA MUNICH 2014.

Die bereits erschienenen Newsletter finden Sie in unserem
Newsletter-Archiv.

KULSEN & HENNIG GbR I Postfach 54 01 20 I DE-10042 Berlin I T +49 (0)30 400 55 93 0
www.kulsen-hennig.com I info@kulsen-hennig.com
DOMINIK KULSEN AG I Postfach 2033 I CH-8401 Winterthur I T +41 (0)52 212 24 40
www.dominikkulsen.com I info@dominikkulsen.com
Abmelden