Online Version
"Machen Sie mit Ihrem Kopf, was Sie wollen!"
Klarheit bringt Erfolg


Liebe Freunde, Bekannte und KursteilnehmerInnen,
  diesen Newsletter möchte ich der 2. Zutat zum Glücklich-Sein widmen: Versöhnung. Passt eh auch gut zu Weihnachten. Dabei geht es mir nicht um das kitschige, verdrehte "wir haben uns alle so lieb", sondern um die Versöhnung ganz persönlich mit uns selbst. Denn wir alle, jeder von uns, hat so seine Schattenseiten. Und meistens kennen wir diese nur allzu gut...gekonnt verstecken oder verdrängen wir sie...oft auch über Jahre...aber statt diesen Dampfdruckkessel unter Kontrolle zu halten, wäre es besser und vor allem gesünder, die Schattenseiten zu...

Ich wünsche Euch eine anregende Lektüre

Petra Gamper

PS: Natürlich könnt Ihr Euch jederzeit abmelden oder auch Euren Freunden meine Seite weiter empfehlen, damit auch sie von meinen Tipps erfahren. Ganz besonders freue ich mich über ein persönliches Feedback von Euch in einem Mail.


   
* In jedem Newsletter, die im Abstand von 1-2 Monaten erscheinen wird, werdet Ihr finden:
• 1-2 aktuelle Infos aus der Welt der Gehirnforschung
• 1 konkreten Tipp zur Neuroflexibilität
• 1 Überraschung (z.B. optische Täuschung)
• 1 Buchtipp und/oder Link
• 1 Spruch
Aktuelle Info aus der Welt der Gehirnforschung
  von einem internationalen Kongress in Bonn, wo ich letzthin über AFNB (Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement) teilgenommen habe: Prof.DDr. Manfred Spitzer hat zu "Mentale Stärke statt digitaler Demenz" gesprochen. Er wies dabei auf die Gefahr der mangelnden sozialen Kompetenz hin, wenn wir statt persönlicher Kontakte im weltweiten Netz chatten und sogenannte "Freunde" haben. Der orbitofrontale Cortex ist umso größer, je mehr soziale direkte und persönliche Kontakte wir haben. Bei der digitalen Kommunikation mangelt es eindeutig an Empathie. Persönliche Gespräche sind durch nichts zu ersetzen! Und das gilt übrigens für jedes Alter.

1 konkreter Tipp zur Neuroflexibilität
 

Ich lade Euch zu einem Gedankenspiel ein: Was ist das Gegenteil von Wahrheit?
....nein, nicht die Unwahrheit, auch nicht die Lüge, sondern


eine andere Wahrheit.



1 Überraschung
  Was siehst du?
Hängen die Würfel von der Decke herunter oder stehen sie auf dem Boden?
Interessant ist, dass wir immer nur 1 Variante sehen können (auch wenn wir schnell zur anderen wechseln können) - das soll uns bewusst sein. Optische Täuschungen sind daher gesund, um zu üben, unsere Sichtweise zu erweitern!
Und noch was: die Schattenseiten gehören notwendigerweise dazu - sonst gäbe es die Sonnenseiten nicht.


Eine Einladung

  Um dich mit deinen Schattenseiten zu versöhnen, braucht es nichts weiter als die Bereitschaft, diese Schattenseiten anzuerkennen.
1. Schritt: sich genau dieser Schattenseite bewusst werden
2. Schritt: diese Schattenseite benennen (nicht verurteilen, nur benennen)
3. Schritt: Schattenseite anerkennen vor dir selbst
4. Schritt: anerkennen vor jemand anderem, dh jemand anderem davon erzählen.

dann wird sich diese Schattenseite langsam millimeterweise auflösen - außer du hälst beharrlich daran fest?!



1 Spruch
 
 
“Einsamkeit ist der Weg,
auf dem das Schicksal den Menschen
zu sich selber führt
!”
 

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine versöhnliche Weihnachtszeit!

Petra


Vorschau auf den nächsten Newsletter: die 3.Zutat, Präsenz.

Werde Fan auf meiner Facebook-Fanpage....dort poste ich wöchentlich eine interessante Info zu den Themen Glück-Haltung-Kommunikation, die Werkzeuge zum Glücklich-Sein! Sei dabei!

 

 
 
 
Abmelden / Unsubscribe



Newsletter kostenlos versenden